Greifswalder Physikalisches Kolloquium

Das Greifswalder Physikalische Kolloquium wird vom Institut für Physik der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald organisiert und gemeinsam mit  dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Greifswald (IPP) und dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) durchgeführt.

Das Kolloqiuim findet in der Vorlesungszeit des Semsters jeweils am Donnerstag um 17.00 Uhr im Hörsaal des Institutes für Physik statt.

Kommende Vorträge

11. Mai 2017 , 17:00 - 18:30 Uhr

Sensitive infrared laser spectroscopy: Applications to reactive plasmas and trace gas detection

Vorstellungsvortrag von Dr. Jean-Pierre van Helden, INP Greifswald, im Rahmen des Greifswalder Physikalischen Kolloquiums.

Termin anzeigen
15. Juni 2017 , 17:00 - 18:30 Uhr

Charge transfer meets circuit quantum electrodynamics – From strong charge-light interactions to quantum phase transitions

Vortrag von Prof. Joachim Ankerhold, Universität Ulm, im Rahmen des Greifswalder Physikalischen Kolloquiums.

Termin anzeigen
22. Juni 2017 , 17:00 - 18:30 Uhr

Power from the Sun

Vortrag von Prof. Alex Quandt, University of the Witwatersrand, Johannesburg, South Africa im Rahmen des Greifswalder Physikalischen Kolloquiums.

Termin anzeigen
20. Juli 2017 , 17:00 - 18:30 Uhr

FLASHForward into the Future - Challenges and Prospects for Beam-Driven Plasma-Wave Acceleration

Vortrag von Dr. Jens Osterhoff, DESY, FLA-PWA, Hamburg, im Rahmen des Greifswalder Physikalischen Kolloquiums.

Termin anzeigen
26. Oktober 2017 , 17:00 - 18:30 Uhr

QUANTUM LOGIC SPECTROSCOPY OF TRAPPED IONS

Vortrag von Prof. Dr. Piet O. Schmidt , Physikalisch-Technische Bundesanstalt and Leibniz Universität Hannover , im Rahmen des Greifswalder Physikalischen Kolloquiums.

Termin anzeigen