Aktuelles

Exotische Kritikalität in Spin-Ketten

Phasendiagramm (links) und zentrale Ladung (rechts) der Spin-1 Kette mit Spin- (x-Achse) und Einzel-Ion- (y-Achse) Anisotropie. Realisiert sind dimerisierte gross-D, Haldane und antiferromagnetische Phasen.

Bestimmt wurde darin erstmals - durch Kombination von numerischen und analytischen Renormierungsgruppenrechnungen  - das Grundzustandsphasendiagramm, die Quantenkritikalität, sowie die Temperaturabhängigkeit der magnetischen Suszeptibilität einer dimerisierten Spin-1-XXZ-Kette mit Einzel-Ion-Anisotropie. Die theoretischen Ergebnisse wurden zu Messungen an derzeit intensiv untersuchten Nickel-Verbindungen in Beziehung gesetzt. Beobachtet wurde nicht nur ein Wechsel der zentralen Ladung entlang der Ising-Typ Phasenübergangslinie, sondern auch eine symmetriegeschützte topologische (Haldane) Phase.

Publikation: SciPost  Phys. 5, 059 (2018).

https://doi.org/10.21468/SciPostPhys.5.6.059




Ansprechpartner:
Dr. Satoshi Ejima
Prof. Dr. Holger Fehske (Leiter der Arbeitsgruppe)
Institut für Physik der Universität Greifswald
Felix-Hausdorff-Str. 6
17487 Greifswald
Telefon +49 3834 420 4700
ejimaphysik.uni-greifswaldde
fehskephysik.uni-greifswaldde
https://physik.uni-greifswald.de/arbeitsgruppen/ag-fehske/


Zurück zu allen Meldungen