Aktuelles

Anyonen bilden in einer Dimension symmetriegeschütze Haldane-Isolator-Phase aus

Grundzustandsphasendiagramm des erweiterten (U-V) Anyon-Hubbard-Modells bei Halbfüllung für ϑ=π/4.

Anyonen verkörpern eine dritte fundamentale Klasse von Teilchen die - aufgrund ihrer fraktionellen Ladung  - zwischen Bosonen und Fermionen “interpolieren” (beim Austausch zweier Teilchen kann hier der statistische Parameter ϑ jeden Wert im Intervall [0,π] annehmen). Florian Lange, Satoshi Ejima und Holger Fehske aus der AG Komplexe Quantensysteme gelang es mittels numerischer Dichtematrix-Renormierungsgruppen-Rechnungen zu zeigen, dass das erweiterte anyonische Hubbard-Modell in einer Dimension einen topologisch nichttrivialen Haldane Isolator ausbildet (Duncan Haldane erhielt für seine Arbeiten zu topologischen Systemen den Physik-Nobelpreis 2016).
Die Untersuchungen wurden  im renommierten Journal Physical Review Letter veröffentlicht,
und durch den SFB 652 sowie ein einjähriges Stipendium des Laboratoriums für Numerische Physik der Kondensierten Materie, RIKEN (Japan), für MSc Florian Lange gefördert.

Publikation: Physical Review Letters 118, 120401 (2017).

Link: https://doi.org/10.1103/PhysRevLett.118.120401




Zurück zu allen Meldungen