Verleihung des "Greifswald Research Awards 2019"

Prof. Dr. Ralf Schneider (l.) erhält den "Greifswald Research Award 2019" durch GUC-Präsident Dr. Friedrich Hagemeyer (Fotograf: Magnus Schult)
Preisträger, Ehrengäste und Laudatoren - v.l.n.r.: Dr. Friedrich Hagemeyer (GUC-Präsident), Christian Pegel (Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes MV), Prof. Dr. Ralf Schneider, Dr. Matthias Höhne, Detlev Konigorski (Airbus GmbH), Prof. Dr. Paul Lukowicz (Deutsches Zentrum für Künstliche Intelligenz), Prof. Dr. Johanna Weber (Fotograf: Magnus Schult)

Prof. Dr. Ralf Schneider, Professor für Computational Sciences am Institut für Physik der Universität Greifswald wurde am 21. Mai 2019 mit dem Greifswald Research Award als Senior Scientist ausgezeichnet. Der Junior Award wurde an Dr. Matthias Höhne vom Institut für Biochemie vergeben. Beide Wissenschaftler erhielten den Preis des Greifswald University Club (GUC) für ihre hochrangige anwendungsorientierte Forschung.

Der Preis wird seit 2013 jährlich vom Greifswald University Club (GUC) vergeben. Prämiert werden besondere Leistungen in der anwendungsorientierten Forschung von erfahrenen Forschenden und forschungsaffinen Unternehmern sowie Nachwuchswissenschaftlern. In seinem Festvortrag bei der diesjährigen Preisverleihung beschrieb Prof. Dr. Paul Lukowicz, Leiter des Forschungsbereichs Eingebettete Intelligenz des Deutschen Zentrums für Künstliche Intelligenz Kaiserslautern den Weg „Von Künstlicher Intelligenz zu erweiterter Intelligenz“. Die wissenschaftliche Laudatio hielt Detlev Konigorski von der Airbus GmbH aus Hamburg.

„Ralf Schneider unterscheidet von anderen Simulationsexperten, dass ihm wichtig ist, die Physik hinter der Simulation zu verstehen. Das macht ihn für uns zu einem überaus wertvollen Entwicklungspartner“, so Laudator Detlev Konigorski. „Die Breite der Modellierung und Simulation, die Schneider besitzt, versetzt ihn in die Lage, hochrelevante Beiträge zu leisten von Plasma-Wand-Wechselwirkungen in Fusionsreaktoren über Küstenveränderungen an der Ostsee bis hin zur Simulation von Plasmatriebwerken für die Luft- und Raumfahrt“, begründet Dr. Friedrich Hagemeyer, Präsident des GUC, die Auswahl des diesjährigen Preisträgers. Darüber hinaus sei Schneider als Direktor des Universitäts-Rechenzentrums ein zentraler Akteur der Digitalisierung an der Universität Greifswald, wie Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in seinem Grußwort der Landesregierung hervorhob.

...

https://www.uni-greifswald.de/universitaet/information/aktuelles/detail/n/greifswald-research-award-ehrt-anwendungsorientierte-spitzenforschung-47619/